Feiern Sie mit uns: 30 Jahre Kantha Bopha Kinderspital


Vor genau 30 Jahren hat der Zürcher Kinderarzt Dr. Beat Richner seinen Koffer gepackt, um dem Ruf des Königs von Kambodscha zu folgen. König Norodom Sihanouk hatte ihn gebeten, das vom Krieg verwüstete Kinderspital Kantha Bopha in Phnom Penh zu renovieren und wieder in Betrieb zu nehmen. Was sich der Kinderarzt damals vornahm, betrachteten viele Entwicklungsexperten für ein aussichtsloses Unternehmen. Der Staat Kambodscha war pleite, die politische Lage unsicher, die Schreckensherrschaft der Roten Khmer hatte praktisch alle Kinderärzte umgebracht.


Dr. Beat Richner war überzeugt von seinem Plan. In rastlosem Einsatz, unter Überwindung zahlreicher Hindernisse und dank vielen grossen und kleinen Spenden aus der Schweiz hat Dr. Richner zusammen mit seinem Stellvertreter und Nachfolger Dr. Peter Studer und dem einsatzfreudigen kambodschanischen Personal geschafft, was viele für unmöglich hielten: Heute stehen in Phnom Penh und Siem Reap fünf Kinderspitäler, die schon mehrere Millionen Kinder operiert, gepflegt und geimpft haben. Laut Experten ist das Werk Richners das beste und nachhaltigste medizinische Hilfsprojekt, das sie je gesehen hatten.


Dr. Richner, der im September 2018 verstorben ist (Dr. Studer verstarb im Mai 2020), hat bei seiner Arbeit mehrere Prinzipien strikte vorgegeben und befolgt: Alle Kinder sollten kostenlos gepflegt werden, die medizinischen Einrichtungen sollen höchstem Standard entsprechen, die vielen Spenderinnen und Spender, die Bau und Betrieb der Spitäler ermöglicht haben, werden transparent informiert.


Auch in diesem Jubiläumsjahr steht deshalb die Information im Vordergrund: So hat der Stiftungsrat der Kantha Bopha Kinderspitäler mehrere Veranstaltungen geplant, die ganz dem Werk von Dr. Richner und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewidmet sind.


Am Donnerstag, 31. März 2022, findet im Kulturhaus Helferei Zürich, hinter dem Grossmünster, die Vernissage zu einer Fotoausstellung statt, die Leben und Werk von Dr. Richner zeigt (18.00 Uhr, Türöffnung ab 17.00 Uhr). Nach einem kurzen Film wird die junge Cellistin Selma Aerni auf dem Cello von Dr. Richner spielen, der Stiftungsrat wird über die aktuelle Situation in den Spitälern informieren. Anschliessend wird ein Apéro offeriert. Sie sind herzlich willkommen.


Traditionsgemäss findet dieses Jahr auch wieder die Galavorstellung im Circus Knie statt. Wir freuen uns, Sie am 10. Mai 2022 im Circus Knie auf dem Sechseläutenplatz in Zürich zu begrüssen. Detaillierte Informationen zu diesem Event folgen.


Über weitere Jubiläumsanlässe wird zu gegebener Zeit informiert.


Jeder Franken hilft heilen, retten und vorbeugen.

Dr. iur. René Schwarzenbach, Präsident,

Prof. Dr. med. Michael Grotzer, Vizepräsident

Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner,

PC 80-60699.1, IBAN Nr. CH98 0900 00008006 0699 1

www.beat-richner.ch, www.facebook.com/dr.beat.richner

Zürich/Phnom Penh, im Februar 2022