Medizinische Erfolgsfaktoren der Kantha Bopha Spitäler


(Foto Januar 2020: Prof. Dr. Ueli Möhrlen mit Prof. Keo Soka und sein kambodschanischer Team)


Wie schaffte es der 2018 verstorbene Spitalgründer und Stifter Dr. Beat Richner, die Kinder-Mortalität im Jahre 1992 von rund 8% bis heute auf unter 0,3 % zu reduzieren und damit Hunderttausende schwer kranke Kinder zu retten? Mit harter Arbeit, eiserner Disziplin, einer klaren und pragmatischen Strategie sowie einem hoch motivierten Team von kambodschanischen Ärzten(innen) und einer strategischen Zusammenarbeit mit Spezialisten im In- und Ausland. Und vor allem dank der vielen grosszügigen und treuen Spender(innen) in der Schweiz.


Zunächst musste im vom Bürgerkrieg versehrten und völlig zerstörten Kambodscha die medizinische Grundversorgung für die häufigsten Infektionskrankheiten (Malaria, Dengue-Fieber, Hirnhautentzündungen) aufgebaut und sichergestellt werden. Schritt für Schritt wurden danach systematisch weitere medizinische Bereiche wie Chirurgie, Geburtshilfe, Neonatologie, Intensivmedizin, Kardiologie, Radiologie, Onkologie bis hin zu minimalinvasiven Herzkatheteruntersuchungen und Operationen am offenen Herzen auf- und ausgebaut. Jeder dieser neuen Bereiche wurde während mehrerer Jahre zweimal pro Jahr von den verschiedenen Spezialisten des Kinderspitals Zürich und anderen Spitälern in jeweils mehrwöchigen Missionen betreut, und es wurden Erfolgskontrollen durchgeführt und Verbesserungen implementiert. All diesen Spezialisten gilt unser grosser Dank für ihren selbstlosen Einsatz, oft sogar während ihrer Ferien.


Der Stiftungsrat lebt diese Prinzipien des Spitalgründers Dr. Beat Richner weiter und ist daran, in enger Zusammenarbeit mit unserem kambodschanischen Leitungsteam eine Prioritätenliste der dringendsten weiteren Bedürfnisse an den Spitälern zu erarbeiten und zusammen mit den Schweizer Spezialisten auf ihre Realisierbarkeit zu überprüfen. Wir hoffen sehr, dass wir Anfang 2022 die geplanten medizinischen Einsätze vor Ort wieder aufnehmen können.


Bitte unterstützen Sie weiterhin das nachhaltige Lebenswerk von Dr. med. Beat Richner. Jeder Franken hilft heilen, retten und vorbeugen.


Dr. iur. René Schwarzenbach, Präsident

Prof. Dr. med. Michael Grotzer, Vizepräsident

Stiftung Kinderspital Kantha Bopha, Dr. med. Beat Richner

PC 80-60699.1, IBAN Nr. CH98 0900 00008006 0699 1

www.beat-richner.ch, www.facebook.com/dr.beat.richner

Zürich/Phnom Penh, im Oktober 2021